Salzburger Altstadt erhält jugendliches Gesicht

Mrz 15, 2017 | Pressemitteilungen

Straßenmusiker, Touristen mit Kameras oder hastig vorbeieilende Menschen, die sich mit einem Regenschirm vor dem Salzburger Schnürlregen zu schützen versuchen oder mit dem  Rad den nassen Tropfen entfliehen wollen. Das ist das bekannte Bild vom Salzburger Domplatz. An einem Wochenende im Jahr stellt sich der Salzburger Domplatz aber ganz anders dar: da ziehen tausende gut gelaunte Jugendliche mit ihren Koffern an einem durchsichtigen Festzelt vorbei zum Salzburger Dom. Aus dem Dom heraus ertönt moderne Lobpreismusik und erhascht man dann einen Blick in die bekannte Salzburger Barockkirche, erblickt man anstelle der vielen leeren Sitzreihen Hunderte und Tausende von Jugendlichen, auf dem Boden sitzend und darauf wartend, dass endlich das Pfingstest der Jugend wieder beginnen möge.

Am 2. Juni wird die Salzburger Altstadt wieder dieses jugendliche Gesicht erhalten. Da wird nämlich das bereits 18. Fest der Jugend mit einem Musical, aufgeführt von 50 Jugendlichen, eröffnet. Über 7000 Jugendliche und junge Erwachsene aus allen österreichischen Bundesländern, den Nachbarländern, aber auch weiter entfernten Ländern wie der Ukraine  und den Balkanstaaten werden dafür erwartet. Untergebracht wird der Großteil der Teilnehmer mit Isomatten und Schlafsack in Salzburger Schulen.

Besonders wichtig ist für die Organisatoren der Loretto Gemeinschaft der Aspekt der Ökumene: So sind nicht nur Katholiken unter den Teilnehmern des Festes der Jugend, sondern auch viele aus den evangelischen und orthodoxen Kirchen sowie aus diversen Freikirchen.  Aber nicht nur die Teilnehmer selbst kommen aus den verschiedensten Gruppen und Konfessionen:  So wird mit Danielle Strickland heuer eine Referentin aus der Heilsarmee, einer christlichen Freikirche, zu den Jugendlichen sprechen. Besonders auffallend ist am Fest der Jugend die hohe Anzahl an teilnehmenden Priestern, Ordensleuten und auch Bischöfen. Mit Erzbischof Franz Lackner und dem Passauer Bischof Stefan Oster sind unter den Referenten zwei Bischöfe, die bei den Jugendlichen sehr beliebt sind. Beide Bischöfe wirken sehr jugendlich und schaffen es, die Jugend mit Witz aber auch Tiefe abzuholen.

Am Samstag Abend besuchen viele SalzburgerInnen, die sonst nicht am Fest der Jugend teilnehmen, den Salzburger Dom. Da findet immer der sogenannte „Abend der Barmherzigkeit“ statt. Über Hundert Priester bieten Beichte und Aussprache an, die von tausenden von Menschen an diesem Abend in Anspruch genommen werden. Der Dom ist an diesem besonderen Abend in Kerzenlicht gehüllt, ruhige Musik lädt zum Verweilen in der Kirche oder vor dem ausgesetzten Allerheiligsten ein.

Bei der Loretto Gemeinschaft laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren, die ersten knapp tausend Anmeldungen für das Pfingstwochenende sind bereits nach wenigen Tagen, an denen die Onlineanmeldung freigeschaltet wurde, eingelangt.

Hier auf dieser Seite finden Sie in den kommenden Wochen alle aktuellen Informationen in Bezug auf die Vorbereitungen, den Organisationsablauf, die Ansprechpersonen und auch die Presseaussendungen werden hier zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Presseaussendung Pfingsten

Marina Schlager

Marina Schlager


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Archive